WASSER- UND HYGIENETECHNIK

Hygienetechnik im Bereich von Trinkwasser- und Prozesswasseranlagen und Raumlufttechnischen Anlagen ist unsere Herausforderung

Trinkwasser

Es genügt heute nicht als Versorger oder Betreiber eine Anlage zu besitzen, sondern es bringt einiges an Verantwortung und Pflichten mit sich. Zum einen ist sicher zustellen das kein gesundheitlicher Schaden entstehen kann, und zum anderen sollen Kosten und Betriebssicherheit minimiert werden. Dies geht natürlich nur bis zu einem gewissen Maß, und dabei können wir Sie unterstützen bei einem Beratungsgespräch zur regelmäßigen (nach UBA, Umweltbundesamt Empfehlung und TrinkwV2011) Trinkwasseranalyse in Ihren Liegenschaften zu erarbeiten, sowie Empfehlungen bei Überschreitungen von technischen Maßnahme Werten. Es wird in jedem Fall eine vor Ort Begehung obligat zur Aufnahme der örtlichen Gegebenheiten, sowie für die Erstellung eines Entnahmeplans. Auch sollte dieser Termin dazu dienen um Schwachstellen oder Mängel festzustellen und Ihnen anzuzeigen. Generell geht es um die chemischen Parameter wie Schwermetalle und andere Stoffe und um mikrobiologische Parameter wie Legionellen und andere Bakterien, Hefen und Pilze. Für all diese Parameter gibt es Grenzwerte die eigehalten werden müssen, und für diese sind Sie als Betreiber/ Versorger haftbar zu machen. Wir sind unabhängig und zugleich akkreditiert mit einem zugelassenen Labor das entsprechende Ansätze und Auswertungen durchführen dürfen. Zugleich sind wir beim DVGW, DFLW und VDI geschult und zugelassen für entsprechende Probenahmen und Bewertungen. Für Anlagen die mehrfach den technischen Maßnahme Wert überschritten haben, oder gar visuell erkennbare Schwächen einen Soforteinsatz im Bereich Reinigung und Desinfektion nach VDI 2047 und VDI 6023 vorsieht, könne wir für Sie tätig werden. Unsere Mitarbeiter, Werkzeuge und Materialien sind hierfür bereit.

Unsere Tätigkeiten sind Reinigung von Trinkwasserbehältern, Trinkwasserverrohrungen und Verteiler, Trinkwassererwärmer und Wasseraufbereitungsanlagen.

 

Prozesswasser / Kühlwasser / Rückkühler

Kalk- und Salzbeläge sind Nährboden für Keime und Biofilm. Sie beeinträchtigen die Funktion von Anlagenkomponenten (z.B. Düsen, Tröpfchenabscheider usw.) und Dampferzeuger oder den Wärme-Kälteübertrag. Hierzu sollten weiches und keimarmes Nachspeisewasser und der Einsatz von Biozid die Anlagenteile schützen. Das Verfahrensprinzip ist der Austausch der für die Steinbildung verantwortlichen Calcium-/ Magnesium-Ionen gegen Natrium-Ionen ist das einfachste und sicherste. Jedoch ist enthärtetes oder vollentsalztes Wasser korrosiv und greift hauptsächlich Stahl und Buntmetalllegierungen an. Die Zugabe von Inhibitoren wird jedoch bei entsprechender Mischung von Materialwerkstoffen wichtig um Korrosion zu verhindern. Inhibitoren sind Hemmstoffe die in der Gefügestruktur Korrosionsbildner hindert an der Korrosionsbildung.

 

Raumlufttechnische Anlagen

Die Hygiene an Raumlufttechnischen Anlagen ist wichtig für den gesamten Anlagenaufbau denn der Wirkungsbereich würde darunter leiden wenn wir uns das in einem Kühlraum vorstellen in dem Lebensmittel lagern oder in einer Zuluft in dessen Wirkungsbereich Mitarbeiter sich aufhalten. Hierbei wird das Regelwerk VDI 6022 angewand und auf geschulte Mitarbeiter gesetzt.

1/26

1/1

TELEFON

+49 (0) 71 63 - 53 53 70

EMAIL

ADRESSE

Firma S.Lutz Wartungen

Lerchenweg 23

D-73061 Ebersbach-Roßwälden

SERVICE

  • Wartungen

  • Versorgungstechnik

  • Chemische Anwendungen

  • Wasser- und Hygienetechnik